Stowarzyszenie Dzieci Holocaustu

Eine soziale Organisation derjenigen Menschen, die entweder als Juden während der Nazi-Okkupation verfolgt wurden und im Jahre 1939 nicht älter als 13 Jahre waren oder die während des Krieges geboren wurden. Sie wurde 1991 gegründet. Der Verband ist eine Organisation von Selbsthilfegruppen (psychologische Unterstützung, Hilfe beim Wiederfinden der Familien) und ist zudem gleichzeitig als Bildungsorganisation tätig. Er organisiert Seminare, veröffentlicht ein Bulletin und gibt Bücher heraus (Mehrere Bänder mit den Memoiren der Holocaust-Kinder: "Die Kinder des Holocaust sprechen..."). Der Verein hat derzeit knapp 800 Mitglieder, verfügt über Abteilungen in Warszwa [Warschau], Wrocław [Breslau], Kraków [Krakau] und Gdańsk [Danzig].

Der Eintrag entstand im Rahmen des Projekts Zapisywanie świata żydowskiego w Polsce [Aufzeichnung der jüdischen Welt in Polen]. Autorin des Projektes ist Anka Grupińska, bekannte polnische Journalistin und Schriftstellerin, die sich in der Neuesten Geschichte der Polnischen Juden spezialisiert. Dieses Projekt, das 2006 vom Museum für die Geschichte der Polnischen Juden initiiert wurde, beruht auf der Aufzeichnung von Gesprächen mit polnischen Juden aller Generationen.

Die Übersetzung dieses Textes wurde ermöglicht dank der freundlichen Unterstützung der:

Konrad Adenauer Stiftung Polska

Print
In order to properly print this page, please use dedicated print button.