Afikoman

Der Afikoman ist ein Teil der Matze, der vom Leiter des Sederabends am Anfang des Sederabends von einer Matze abgetrennt und zwischen den Laan-Kissen versteckt wird. Am Ende der Mahlzeit wird er herausgenommen und unter den Teilnehmern verteilt. Wenn er jedoch nicht mehr vorhanden ist, weil ihn in der Zwischenzeit eins der jüngsten Kinder hinausgestohlen hat, bleibt er zur Belohnung beim Finder und der Vater muss für seinen „Fehler” abbüßen, indem er die Kinder mit Geschenken beschenkt.

In einer Situation, in der es keinen Tempel mehr gibt, ist er zum Symbol des Pessachopfers geworden.

  • Quelle:

http://www.jewishvirtuallibrary.org/jsource/judaica/ejud_0002_0001_0_00507.html (Stand: 28.12.2011)

Die Übersetzung dieses Textes wurde ermöglicht dank der freundlichen Unterstützung der:

Konrad Adenauer Stiftung Polska

Print
In order to properly print this page, please use dedicated print button.